Das Autohaus Pirker

Unser Leitbild

Der Umwelt zuliebe. Für den Menschen und seine Zukunft.

Der Mensch.
Als Traditions- und Familienunternehmen sind wir seit dem Jahre 1980 um Menschen und ihre Mobilität bemüht. Dabei legen wir vor allem großen Wert auf einen freundlichen, familiären Umgang sowie gegenseitiges Vertrauen. Das betrifft unsere Mitarbeiter genauso wie unsere Kunden. Die Kundenbeziehung endet bei uns nicht beim Verkauf eines Autos. Wir sehen uns unseren Kunden moralisch verpflichtet. Darum ist ein kompetenter, schneller Service sowie Zuverlässigkeit der Kern einer langfristigen Partnerschaft.

Die Umwelt.
Längst geht es nicht mehr alleine um die Erfüllung der persönlichen Bedürfnisses des Kunden, die er für sein Fahrzeug und das Service von uns erwarten darf. Die lokale bis globale Umwelt wird immer mehr als Teil der eigenen, individuellen Welt betrachtet, die es zu hegen und zu umsorgen gilt. Dies sehen wir genauso.
Daher gehört zum Service an unseren Kunden und Mitmenschen, dass wir unseren Teil der Verantwortung an einer lebensfreundlichen Umwelt tragen.

Unsere Verantwortung.
Umweltbewusstes Handeln gehört zu den absoluten Grundsätzen unseres Unternehmens. Die betriebliche Umweltvorsorge beginnt in unserem Betrieb bei der Vermeidung und Reduktion von Abfall und Emissionen durch effiziente interne Abläufe und Dienstleistungen, bis hin zur Reduktion des Energieverbrauchs, wie z.B. durch die solarbeheizte Wasseraufbereitung in unserem Waschzentrum. Seit 2007 gehen wir mit der ersten Erdgastankstelle in der Kummenbergregion einen Schritt weiter in eine umweltschonende Zukunft.



Unsere Geschichte


1979

Gründung des Unternehmens Autohaus Pirker Volkmar.


1980

19.01.1980: Gründung unseres Familienbetriebes durch Elfriede und Volkmar Pirker. Elfriede Pirker leitet mit Ihrem Bruder Nistelberger Alois die Tankstelle (Agip).

Volkmar Pirker betreut 2 Werkstattbühnen und 1 Waschbox inkl. Neu- und Gebrauchtwagenverkauf (Steyr Fiat).


1981

Markenwechsel zu VW und Audi


1986

Um- und Zubau der Werkstätte. Errichtung eines dreiseitig umschlossenen Flugdaches und eines Bremsprüfstandes.


1992

09.11.1992: Meisterprüfung des Sohnes Stefan Pirker. Auszeichnung durch Porsche Austria zu seiner bestandenen Meisterprüfung als einer der jüngsten Meister Österreichs.


2000

Zubau zum bestehenden Gebäude. Erweiterung der Werkstatt. Büro, Schulungsraum und ein neues Ersatzteillager. 


2002
 

Umbau der Tankstelle. Shop bzw. Kundenbereich wurden vergrößert.

26.10.2002: Gründung der Firma Autohaus Pirker GmbH & Co KG mit Volkmar Pirker, Stefan Pirker, Birgit Pirker. Übergabe des Betriebes unserer Eltern an uns Kinder. 



2003


Neubau unseres Waschzentrums Kummenbergregion. 

 


2005

Eine neue Ausstellhalle für Neuwagen wurde gebaut. Das Werkstattdach, durch einen schweren Hagelschaden 2002 beschädigt, musste komplett erneuert werden.
Die Wasseraufbereitung wurde auf Sonnenenergie umgestellt.
Somit haben wir mit unserem Waschzentrum die Weichen für die
Zukunft gestellt.



2007

Produkterweiterung an der Tankstelle - Erste Erdgastankstelle in der Kummenbergregion eröffnet!



2009

Auf Grund unserer Teilnahme beim „ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik“ - ist ein Baustein zum Aufbau eines prozessorientierten Umweltmanagementsystems in Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Behörden ist uns eine vorzeige Sammelstelle für unsere Ver- und Wertstoffe gelungen! 


2010

Zubau eines neuen Reifenlagers incl. Montageplätzen. Wir gewähren den Kunden eine optimale Lagerung Ihrer Räder.



2012 - 70 Jahre Vollgas

Pirker Volkmar und Elfriede

​möchten allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Kollegen, Geschäftsfreunde, Kunden und Bekannten möchten wir für die schönen Geschenke, die liebevollen Vorbereitungen, Überraschungen, Glückwünsche und die Unterstützung herzlich danken. Die schönen Stunden haben in unserer Erinnerung einen festen Platz.
Familie Pirker


 

2014

Moderneres Ambiente nach Umbau

Den Ausbau der Schweizer Straße nahm das Altacher Unternehmen Autohaus Pirker zum Anlass, um den Bereich der Eni Tankstelle mitsamt Shop Bereich neu zu gestalten und zu erweitern. Die moderne Aussenfassade mit Verglasung wurde über den gesamten Gebäudekomplex gezogen und die Tankstelle stilgerecht integriert. 

Der erweiterte Eni-Shop bietet einen zweiten Kassenplatz und mehr Sortiment. Im gemütlichen Eni Café mit dem Eni Backshop genießt man Original Lavazza Kaffee und frische Backwaren vom Eni Backshop sowie ausgewählte Weine aus der Eni Vinoteca.